Der Akustocerebrograf

Page divider

Weltneuheit: Nicht-invasive Klassifizierung von Hirngewebe

Sonovum hat auf Basis seiner ACG-Technologie ein Diagnosegerät entwickelt, das Forschung, Diagnostik und Behandlungsmöglichkeiten in einer Vielzahl medizinischer Einsatzbereiche revolutionieren wird.

Mit dem Akustocerebrograf von Sonovum ist es nun – anders als bei den Momentaufnahmen bildgebender Verfahren wie MRT oder CT – erstmals gefahrlos möglich, nicht-invasiv und dauerhaft Zustände und Prozesse darzustellen, die in unserem Kopf stattfinden. Darin sind pulsierende Flüssigkeiten und Gehirngewebe ständiger Bewegung ausgesetzt. Diese Bewegungsmuster ändern sich auf charakteristische Art und Weise bei Komplikationen wie einem Schlaganfall, einer Sepsis oder anderen pathologischen Vorfällen. Dank seiner hochsensiblen akustischen Sensorik kann unser ACG-Gerät diese Muster erkennen und hörbar machen.

Der Akustocerebrograf

Sonovum - Der Akustocerebrograf
Der Akustocerebrograf – ein Game Changer im Brain Monitoring

Sonovum hat auf Basis seiner ACG-Technologie ein Diagnosegerät entwickelt, das Forschung, Diagnostik und Behandlungsmöglichkeiten in einer Vielzahl medizinischer Einsatzbereiche revolutionieren wird.

Mit dem Akustocerebrograf von Sonovum ist es nun – anders als bei den Momentaufnahmen bildgebender Verfahren wie MRT oder CT – erstmals gefahrlos möglich, nicht-invasiv und dauerhaft Zustände und Prozesse darzustellen, die in unserem Kopf stattfinden. Darin sind pulsierende Flüssigkeiten und Gehirngewebe ständiger Bewegung ausgesetzt. Diese Bewegungsmuster ändern sich auf charakteristische Art und Weise bei Komplikationen wie einem Schlaganfall, einer Sepsis oder anderen pathologischen Vorfällen. Dank seiner hochsensiblen akustischen Sensorik kann unser ACG-Gerät diese Muster erkennen und hörbar machen.

We feel the sound of mind!

Der nichtinvasive Akustocerebrograf der Sonovum AG verwendet die Forschungsergebnisse der Molekularakustik. Er misst Dichte, Dämpfung und Schallgeschwindigkeit der Flüssigkeiten und Gewebe im Hirn. Im Wesentlichen werden zwei Parameter ermittelt: die relative Durchlaufzeit (RTI) und die Dämpfung (ATN) der akustischen Welle.

Das Gerät besteht aus zwei akustischen Sonden, die mit einem Band an den Schläfen sitzen sowie einem Ausgabegerät, das die Messdaten anzeigt.

Das ACG-Gerät ist ein Medizinprodukt der Klasse 2a gemäß Medical Device Directive (MDD).

Was unsere klinischen Partner sagen

Mit ACG als Datensammler lassen sich Zustände des Hirngewebes in Intervallen aufnehmen und sowohl als Akut-Diagnose auswerten als auch über einen beliebig langen Zeitraum vergleichen. So ist es erstmals möglich, schleichende Vorgänge über einen längeren Zeitraum hinweg kostengünstig und unkompliziert mit einem engmaschigen Netz von Datenpunkten sichtbar zu machen.

Sonovum AG
Sonovum AG

In unserer ersten Studie mit der Akustocerebrografie (ACG) lag unser Fokus auf Prävention bei einer Gruppe von Patienten mit hohem Schlaganfall-Risiko. Hier wurden MRT- mit ACG-Ergebnissen von Patienten mit Vorhofflimmern in Hinblick auf Läsionen im weißen Gewebe (White Matter Hyperintensities oder White Matter Lesions, WML) verglichen. Außerdem haben wir ACG-Signale von Patienten mit Bluthochdruck in Verbindung mit Vorhofflimmern verglichen mit denen von Vorhofflimmern-Patienten ohne Bluthochdruck. Schließlich haben wir uns die Patienten mit Bluthochdruck in Hinblick auf grundsätzliche Änderungen im Hirngewebe angeschaut.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die ACG eine vielversprechende neuartige Methode zur Früherkennung von Veränderungen des Hirngewebes bei Patienten mit Vorhofflimmern, Bluthochdruck sowie der Kombination aus beidem ist. Außerdem eignet sie sich zur Erkennung weißer Läsionen bei Patienten mit Vorhofflimmern. ACG könnte sich als zunehmend hilfreich bei der Diagnose und Einteilung von Patienten mit Vorhofflimmern und Bluthochdruck erweisen, um deren Behandlung zu individualisieren und deren Schlaganfall-Risiko ggf. deutlich zu reduzieren.

Auszug relevanter Studien und Veröffentlichungen

Olszewski et al: "Is Acoustocerebrography a new noninvasive method for early detection of the brain changes in patients with hypertension?"; Poster accepted for European Society of Cardiology Conference, August 2017, Barcelona

PDF zum Download

Schmude: "Detecting Changes in the Human Brain caused by Atrial Fibrillation using Ultrasound and Deep Learning"; Poster presented at European Stroke Conference, May 24, 2017, Berlin; E-Poster Ref. No. L 022

PDF zum Download

Dobkowska-Chudon et al: "Utilizing Comparison Magnetic Resonance Imaging and Acoustocerebrography Signals in the Assessment of Focal Cerebral Microangiopathic Lesions in Patients with Asymptomatic Atrial Fibrillation (Preliminary Clinical Study Results)", EAA 2016 Congress, Jastrzębia Góra, Poland

in: Archives of Acoustics 2016, Volume 41, Issue 2

Abstracts-Sammlung als PDF

Bogdan et al: Computer Aided Multispectral Ultrasound Diagnostics Brain Health Monitoring System based on Acoustocerebrography, Conference Paper submitted for MEDICO 2016, Cyprus

PDF zum Download

Wrobel et al: “On ultrasound classification of stroke risk factors from randomly chosen respondents using non-invasive multispectral ultrasonic brain measurements and adaptive profiles”, Biocybernetics and Biomedical Engineering 2015, Volume 35, Issue 4

PDF zum Download Artikel im Volltext

Einsatzbereiche

Potential

Schreiben Sie mit uns Medizingeschichte!

Die akustische Spektroskopie des Hirngewebes birgt eine Vielzahl an Einsatzmöglichkeiten im diagnostischen Bereich. Wir haben bereits einige Einsatzmöglichkeiten erforscht, andere nur vermutet.

Die Interpretation der Messergebnisse durch die Korrelation mit klinischen Daten erfolgt in Zusammenarbeit mit spezialisierten Ärzten in unterschiedlichen klinischen Studien-Settings. Unsere bisherige gemeinsame Arbeit mit verschiedenen Forschungseinrichtungen lässt den Schluss zu, dass mithilfe des ACG-Geräts noch in vielen weiteren Anwendungsfeldern neue medizinische Erkenntnisse entdeckt und erforscht werden können.

Kontaktieren Sie uns und werden Sie unser Forschungspartner!

Unsere Forschungspartner im Überblick

Karte
Sonovum AG
Perlickstraße 5 | 04103 Leipzig


+49 341 39299-510

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Herausgeber und verantwortlich für den Inhalt dieser Seiten:

Sonovum AG
Perlickstraße 5
04103 Leipzig

Telefon: +49 341 39299-510
E-Mail: ###EMAILADDR-INFO-AT-SONOVUM###

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß §27a Umsatzsteuergesetz: DE281226472
Handelsregistereintrag Amtsgericht Leipzig: HRB 27913

Inhaltlich verantwortlich gemäß § 55 Abs.2 RStV und TMG: Miroslaw Wrobel

Vorstand: Miroslaw Wrobel
Aufsichtsratsvorsitzender: Bernd Minning

Haftungsausschluss:

Haftung für Inhalte

Die Inhalte dieser Webseite wurden sorgfältig und nach aktuellem Kenntnisstand des Autors erstellt. Wir sind für diese nur im Rahmen der allgemeinen Gesetze verantwortlich, insbesondere für eigene Inhalte nach § 7 TMG, für fremde Inhalte gem. §§ 8 – 10 TMG. Als Diensteanbieter sind wir für fremde Inhalte frühestens ab Kenntniserlangung einer konkreten Rechtsverletzung verantwortlich. Wir behalten uns vor, die informatorischen Inhalte vollständig oder teilweise zu ändern oder löschen, soweit vertragliche Verpflichtungen unberührt bleiben.

Die auf unserer Internetpräsenz vorgestellten Geräte sind weder für den kommerziellen noch privaten Gebrauch bestimmt und daher nicht im freien Handel verfügbar. Es handelt sich um Geräte zur Anwendung in laufenden Forschungsprojekten, die ausschließlich in klinischen Studien und Vorstudien zum Zwecke der Datenerhebung und -validierung genutzt werden. Die auf unserer Internetpräsenz veröffentlichten Informationen sollen und können eine ärztliche Beratung nicht ersetzen und geben den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wieder.

Haftung für Links

Inhalte fremder Webseiten, auf die wir direkt oder indirekt verweisen, liegen außerhalb unseres Verantwortungsbereiches und machen wir uns nicht zu Eigen. Zum Zeitpunkt der Linksetzung waren für uns keine illegalen Inhalte auf den verlinkten Webseiten erkennbar. Da wir auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung der Inhalte der verlinkten Webseiten keinerlei Einfluss haben, distanzieren wir uns ausdrücklich von allen Inhalten verlinkter Webseiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Für alle Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung der in den verlinkten Webseiten aufrufbaren Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verlinkt wurde. Erhalten wir von illegalen, rechtswidrigen oder fehlerhaften Inhalten auf Webseiten Kenntnis, die wir verlinken, werden wir die Verlinkung aufheben.

Urheberrecht

Alle auf dieser Webseite dargestellten Inhalte, also insbesondere Texte, Bilder, Fotos, grafische Darstellungen, Musiken, Marken, Warenzeichen, unterliegen den Normen des deutschen Urheberrechts. Die Verwendung, Vervielfältigung usw. unterliegt den Rechten der jeweiligen Urheber bzw. Rechteverwalter. Wenn Sie solche Werke verwenden wollen, werden wir auf Anfrage gerne den Kontakt zum jeweiligen Urheber/Rechteverwalter herstellen.

Allgemeine Gleichstellung

In den Texten wird meist nur eine Geschlechtsform gewählt, um eine bessere Lesbarkeit zu gewährleisten. Davon unbeeinflusst beziehen sich die Angaben dieser Webseite auf alle Geschlechter.

FAQ

Glossar

A
M
S